Beyond Budgeting und Agile: Brauchen wir noch Budgets?

Ein Gespräch mit Franz Röösli


In vielen Unternehmen beginnt im September der hektische Prozess der Budgetierung für das kommende Jahr. Doch oft führt dieser Prozess nicht zu der gewünschten Klarheit und Sicherheit, sondern zu Scheinklarheit und Scheinsicherheit. In dieser Folge sprechen wir über Beyond Budgeting, einen Ansatz, der herkömmliche Budgetierungspraktiken in Frage stellt und die Agilität von Unternehmen fördert.

Auch auf Apple Podcasts verfügbar

Die Herausforderungen der herkömmlichen Budgetierung

In der herkömmlichen Budgetierung sind die Budgets schon bald überholt, und die Frustration im Unternehmen steigt. Zudem führt die klassische Budgetierung dazu, dass Entscheidungen nach oben verlagert werden und die Eigenverantwortung der Mitarbeiter eingeschränkt wird. Dies sind nur einige der Faktoren, die die Agilität von Organisationen behindern. (Höre auch: Gemeinsame Werte als Grundlage für Positive Leadership)

[Weiter nach der Werbung]

Du möchtest dein Wissen zu Cynefin, Agilität und Scrum ausbauen? 
Am 1./2. Februar 2024 hast du die Gelegenheit dazu!

Im offiziellen Professional Scrum Master Training bei Ari Byland lernst du Scrum kennen und anwenden. Es handelt sich um ein Vor-Ort-Training, inkl. Möglichkeit zur renommierten PSM-I-Zertifizierung. 

Mehr Details und Anmeldung

Beyond Budgeting als Lösung

Hier setzt Beyond Budgeting an. Es ist ein Konzept, das darauf abzielt, herkömmliche Budgetierungspraktiken zu ändern und ein agileres, flexibleres und dezentralisiertes Modell zu fördern. Franz Röösli, unser heutiger Gast und Mitglied des Beyond Budgeting Roundtable, erklärt, dass Beyond Budgeting nicht nur den Steuerungsprozess betrachtet, sondern auch die Dimensionen Führung und Organisation berücksichtigt. Die 12 Prinzipien bieten einen ganzheitlichen Ansatz für Unternehmen, die sich den Herausforderungen der Komplexität und Dynamik der heutigen Geschäftswelt stellen.

Gemeinsamkeiten mit Agile und New Work

Es ist faszinierend zu sehen, wie sich Beyond Budgeting mit Ansätzen wie Agile und New Work überschneidet. Diese Ansätze haben ähnliche Wurzeln in der Bewältigung von Komplexität und Veränderung. Sowohl das Agile Manifest als auch die Prinzipien von Beyond Budgeting zielen darauf ab, Organisationen agiler und flexibler zu machen. Diese Gemeinsamkeiten zeigen, dass die Herausforderungen für Unternehmen unabhängig von ihrer Branche ähnlich sind. (Höre auch: Agilität und New Work: Nur zwei Buzzwords?)

Die Evolution der Komplexität

Franz Röösli verdeutlicht, dass die klassische Budgetierung im Industriezeitalter entstanden ist, um Stabilität und Planbarkeit in der Massenproduktion zu gewährleisten. Damals war dies eine erfolgreiche Lösung. Heute jedoch, in Zeiten der Globalisierung und Digitalisierung, ist die Komplexität wieder stark gestiegen. Die Werkzeuge, die für die Massenproduktion entwickelt wurden, sind nicht mehr ausreichend, um den heutigen Anforderungen gerecht zu werden.

Der Weg zu einer modernen Unternehmensführung

Vor zwölf Jahren haben wir unserer damaligen Geschäftsleitung ein Buch über Scrum geschenkt. Heute verschenken CEOs das Buch Re-Inventing Organizations. Das zeigt deutlich, wie sich das Denken in Unternehmen verändert hat. Beyond Budgeting ist ein Schritt in Richtung moderner Unternehmensführung, die sich den Herausforderungen der heutigen Welt stellt.

In Teil zwei unseres Gesprächs mit Franz Röösli werden wir genauer darauf eingehen, wie Beyond Budgeting in der Praxis aussieht und welche konkreten Schritte Unternehmen unternehmen können, um diesen agilen Ansatz zu implementieren.

Mit Beyond Budgeting haben Unternehmen die Möglichkeit, sich an die sich ständig ändernde Geschäftsumgebung anzupassen und ihre Agilität zu stärken. Dieser agile Ansatz, der Gemeinsamkeiten mit Agile und New Work aufweist, könnte der Schlüssel zu einer erfolgreichen Zukunft für Unternehmen sein.

Abonniert jetzt den Podcast via Spotify oder Apple Podcast.

⁠⁠⁠Ari Byland⁠⁠⁠ ist Agile- und Transformations-Coach, sowie Professional Scrum Trainer. 

Produktion: ⁠⁠⁠Silvio Rätzer⁠⁠